Warum heißt „Schnapszahl“ eigentlich „Schnapszahl“? Der Waldgasthof Buchenhain erklärts!

Warum heißt „Schnapszahl“ eigentlich „Schnapszahl“? Der Waldgasthof Buchenhain erklärts!

Jeder kennts – aber nicht jeder weiß woher sie kommt: Die Schnapszahl. Eine mehrstellige Zahl mit (mindestens) zwei gleichen Ziffern. 22, 444, 8888,… Aber woher genau kommt eigentlich der Begriff „Schnapszahl“?

Eins sagt schon der Name: Der Begriff hat mit Schnaps zu tun. Genauer gesagt gibt es aber zwei Erklärungen dazu, woher die Schnapszahl ursprünglich stammt. Wir im Waldgasthof Buchenhain, kennen uns mit Schnaps(zahlen) ganz gut aus und erklären es Ihnen gerne.

Der Ursprung der Schnapszahl

  1. Eine Vermutung besagt, dass der Begriff beim Karten- oder Würfelspielen in Kneipen entstanden ist. Wie? Ganz einfach: Wenn in einem Spiel die Punkte hochgerechnet wurden und ein Mitspieler mit seinem Punktestand eine Zahl mit zwei identischen Ziffern erreicht hat, also eine Schnapszahl, durfte derjenige eine Runde Schnaps ausgeben. Warum das nicht mit Bier oder Wein gemacht wurde, war ganz einfach eine Frage des Preises, da ein Kurzer meistens weniger kostete. Dafür wird die Gesellschaft mit der Zeit immer lustiger…

Wer übrigens mal wieder Lust auf eine zünftige Runde Kartenspielen hat – im Waldgasthof Buchenhain lockt neben dem schönsten Biergarten München Süd auch eine Schnapskarte mit ausgewählten Edelbränden in Premiumqualität. Unsere fruchtigen Brände und Kräuterspezialitäten sind von der Lantenhammer Destillerie, unser Qualitätspartner aus der Region Schliersee. Auf der Karte fehlen dürfen natürlich auch nicht der klassische Obstler und ein guter Haselnussgeist, die von der Destillerie Haas geliefert werden.

  1. Die zweite Erklärung zur Schnapszahl ist naheliegend: Wer zu viel Schnaps trinkt, sieht manchmal doppelt! Dann werden aus einer Zahl schnell zwei. Natürlich lassen sich auch beide Begriffserklärungen verbinden, denn bei einer geselligen Kartenrunde im Gasthof kann schon mal eine Menge Schnaps fließen und ein Mitspieler anfangen doppelt zu sehen.

    Daher: lieber Qualität vor Quantität mit unseren regionalen Schnaps-Spezialitäten im Biergarten München Süd.

Die Schnapszahl – immer ein Grund zu feiern. Auch im Waldgasthof Buchenhain.

Schnapszahlen findet man überall. Ganz besonders sind die wiederholenden Zahlen im Datum, zum Beispiel der 20.02.2020. An solchen Tagen sind die Standesämter meistens ausgebucht, da Schnapszahlen im Datum äußerst beliebt für Hochzeiten sind. Aber auch Geburtstage und Jubiläen können Schnapszahlen sein. Damit es immer doppelt Grund zu feiern gibt!

Gerne auch bei uns im Gasthof und Hotel in München. Wir haben für jeden Anlass die passende Räumlichkeit sowie einen idyllischen großen Biergarten.

Damit Sie nicht auch anfangen doppelt zu sehen, servieren wir Ihnen gerne vor dem Schnapseln ausgezeichnete bayerische Gerichte. Bayrisch essen München – dafür haben wir uns einen Namen gemacht und das Siegel Ausgezeichnete Bayerische Küche mit der Höchstanzahl der 3 Rauten bekommen. Dazu laden wir Sie herzlich ein: zu wunderbarem Essen in einer gemütlichen Atmosphäre und einem guten Tropfen! Ob für die wöchentliche Stammtischrunde mit Freunden, der Geburtstag im Kreis der Familie, eine große Hochzeit oder Jubiläumsfeier, eine Besprechung unter Kollegen oder mit dem gesamten Team. Sprechen Sie uns an und wir unterstützen Sie bei der Planung und Vorbereitung Ihrer persönlichen Feierlichkeit – damit das Event ein voller Erfolg wird.

Das nächste Datum mit Schnapszahl ist übrigens der 02.02.2022. So lange sollten Sie jedoch nicht warten, um zu uns in den Waldgasthof Buchenhain zu kommen und zu feiern…

Also: 3 – 2 – 1 – Prost!

Share this: