Jakobsweg München: Die Zeit gehört mir, die nehme ich mir!

Jakobsweg München: Die Zeit gehört mir, die nehme ich mir!

Eingetragen bei: Allgemeines, München & Umgebung | 0

Auf den Spuren des Jakobsweges im Münchner Süden: Viele verbinden den Jakobsweg mit dem Camino Francés, der von den französischen Pyrenäen ins portugiesische Santiago de Compostela führt. Dabei macht dieser Teil des Pilgerweges mit seinen etwa 800 Kilometern nur einen kleinen Teil eines Netzwerkes aus, das ganz Europa überspannt. Wer auf der Suche nach Antworten ist, wird oft ganz unvermutet in der Nähe ein Stück des Weges in der Nähe finden. So befindet sich im Süden von München ein Teilstück des Pilgerweges ” Jakobsweg München “.

Auf dem Jakobsweg München Ruhe und Gelassenheit finden

München ist eine turbulente Stadt und wer hätte vermutet, dass in diesem oft lauten Gemisch einer der Pilgerwege in Richtung Santiago de Compostela beginnt? Kompass für die erste Etappe des Weges von München zum Kloster Schäftlarn ist die Isar, an dessen Ufern man die ersten 24 Kilometer unter die Pilgerfüße nimmt. Aufgrund des geringen Höhenunterschieds und der gut ausgebauten Wege ist diese Etappe des Jakobsweg München nicht sehr schwierig. Aufgrund seiner Länge aber auch nicht ganz einfach. Je nach Lauftempo sollte man schon etwa fünf bis sechs Stunden einplanen.

Start* im Trubel von München

Der Jakobsweg München aus beginnt hinter dem Jüdischen Museum am Kloster Sankt Jakob am Anger. An dessen Mauer findet sich die berühmte Jakobsmuschel, die für die nächsten Kilometer als allgegenwärtiger Wegweiser dient. Eine Auflistung des gesamten Weges würde den Rahmen des Artikels sprengen, deshalb sei auf genauere Wegbeschreibungen hingewiesen. Auf den ersten Kilometern des Jakobsweg München wird einen der Lärm der Stadt begleiten, doch ab den Faucherinseln nimmt dieser mit jedem Schritt ab. Man könnte auch sagen, der Weg symbolisiert den Übergang von der Hektik des Alltags zur Ruhe und dem sich selbst finden. Durch die landschaftlich sehr reizvolle Gegend geht es die nächsten Stunden auf geschotterten Wegen dem Ziel entgegen. Dieses ist für diese Etappe das Kloster Schäftlarn.

Ausrüstung und Proviant

Da der Weg keine großen Anforderungen stellt, kann man sich in leichter Wanderkleidung auf den Weg machen. Auch der Rucksack muss nicht unbedingt prall gefüllt sein. Denn am Weg liegen genug Möglichkeiten um sich mit Proviant zu versorgen. Als kleine Belohnung nach vollendetem Pilgern heißen wir Sie gerne bei uns willkommen. Auch als nicht Hotelgast können Sie eine Rast bei uns einlegen. Jederzeit!

Persönliche Tipps zum Startpunkt

* Wir liegen auf dem Pilgerweg (siehe Karte). Somit haben Sie mehrere Möglichkeiten zu starten. Entweder Sie laufen von uns den Weg nach München (wunderschöne Pause am Marienplatz/Karlsplatz) fahren dann mit der S-Bahn 7 zum Kloster Schäftlarn. Und gehen dann ganz in Ruhe idyllisch den Weg zu uns zurück. Oder auch das ganze umgekehrt. Denn, bequem haben Sie die S7 vor der Tür – egal also, welche Strecke Sie bevorzugen, alles ist direkt vor der Haustür.

 

 

Fazit:

Vom Trubel (München) in die Idylle (Schäftlarn). Wir versprechen Ihnen, Sie werden diese Tage nicht vergessen. Demzufolge werden Sie diese lange wunderschön in Erinnerung behalten.
Hier gehts zur Hotelbuchung und alle wissenswerte rund um unser Restaurant mit seiner guten Küche und unserem idyllischen Biergarten erfahren Sie bei einem Klick auf das jeweilige Wort.

Wir freuen uns schon heute, Sie willkommen zu heißen!

Share this:

Hinterlasse einen Kommentar