Die Isar – ein wunderschöner, wilder Gebirgsfluss

Die Isar – ein wunderschöner, wilder Gebirgsfluss

Eingetragen bei: München & Umgebung | 0

Wissenwertes: Die Isar ist etwa 295 Kilometer lang und fließt von Tirol nach Bayern. Sie entspringt im Tiroler Teil des Karwendels im Hinterautal, fließt bei der deutschen Grenze durch Scharnitz und Mittenwald. Nach Mittenwald mündet sie teilweise in den Sylvensteinspeicher. Dann fließt Sie weiter durch den Isarwinkel, Lenggries und Gaißach. Im Mittellauf läuft Sie dann mitten durch die Städte Bad Tölz, Geretsried, München, Freising und Moosburg.
Der Unterlauf der Isar fließt durch Landshut, Dingolfing, Landau an der Isar sowie Plattling. Gegenüber von Deggendorf mündet die Isar dann in die Donau. (Quelle Wikipedia)

Kurzum, die Isar ist der viertgrößte Fluss in Bayern und fasziniert durch seine wilde Vielfalt.

Die Geschichte der Isar

Sie wurde früher als Handelsweg genutzt um Waren aus dem Alpenraum mit Hilfe von Flößen in Richtung Donau zu transportieren. Mittenwald war damals der wichtigste Umschlagplatz. Doch auch die Stadt Bad Tölz profitierte zum Beispiel sehr, von dem praktischen und billigen Beförderungsmittel „Floß“.
Brücken über die Isar, wurden erst im Mittelalter erbaut. Die Brücken brachten für die Städte München und Landshut sehr viel Macht und wirtschaftlichen Einfluss – sie wurden sogar im Zusammenhang mit den Brückenbauten gegründet.
Seit dem Mittelalter wurden auch Wassermühlen durch die Isar angetrieben.

Die Isar und der Sylvensteinspeicher

Ein momentan sehr beliebtes Ausflugsziel ist der Sylvensteinspeicher in der Gemeinde Lenggries. Er wurde gebaut, da der Isar immer mehr Wasser entzogen wurde durch den Bau von Wasserkraftwerken. Die Gemeinde Lenggries und die Stadt Bad Tölz, litten immer stärker unter Wassermangel, da der Isar schon im oberen Teil ständig Wasser entzogen wurde. Der Hochwasserschutz war damals nur zweitrangig.
Momentan ist der komplette Stausee leer und man kann dort die alten Reste des Ortes Fall entdecken. Das Dorf wurde damals beim Bau des Speichersees zwangsumgesiedelt und die Grundmauern des alten Dorfes sind im Moment gut sichtbar.

München gilt als die Isar-Metropole

Die Münchner lieben ihre Isar. Einmal quer durch die Stadt fließt sie, 14 Kilometer lang. Am Ufer der Isar sind Biergärten, endlose Spazierwege, Kioske und vieles mehr, was den Freizeitwert enorm erhöht. Es gibt sogar eine Surfwelle in der Nähe des beliebten Naturbades Maria Einsiedl. Im Sommer werden die Isarauen zum Grillen, entspannen und baden ausführlich genutzt. Im Herbst und Winter laden die Spazierwege dazu ein, sich in der wunderschönen Landschaft an der Isar zu erholen.

In München floss die Isar lange in einem engen Korsett. Jedoch im Jahr 2011 erfolgte ein Renaturierung. Zwischen dem Großhesseloher Wehr und dem Deutschen Museum wurde die Isar so weit wie möglich in ihren alten Zustand gebracht.

Sie haben jetzt so richtig Lust auf die Isar bekommen?

Vielleicht auf einen Kurzurlaub bei dem Sie diesen wunderschönen Gebirgsfluss genießen können?
Dann können wir unseren Waldgasthof Buchenhain in München Süd nur empfehlen. Denn von dort aus, können sie direkt an am schönen Isarweg stundenlang spazieren gehen. Außerdem sind Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln ruck zuck mitten in München. Mit dem Auto fahren Sie nur etwa ein halbe Stunde bis in das malerische Städtchen Bad Tölz und in weiteren 20 Minuten sind Sie schon am Sylvensteinsee.

Share this:

Hinterlasse einen Kommentar