Bayerisch Essen in München – Waldgasthof Buchenhain

Bayerisch Essen in München – Waldgasthof Buchenhain

Bayerisch Essen in München Waldgasthof Buchenhain, Gasthof in München

Zugegeben, in Bayern sind wir schon ganz gern einmal ein wenig eigen. Aber das ist auch in Ordnung so, denn wir sind ja nicht irgendwer nicht: Wir verneinen gern doppelt, sind Rekordhalter des Titels Deutscher Meister und ein ausgesprochen attraktiver Wirtschaftsstandort, der Karrierehungrige aus aller Welt anlockt. Auf einem Gebiet sind wir allerdings besonders speziell und vor allem vielfältig unterwegs: unsere allseits geschätzte bayerische Kulinarik, von der wir im Waldgasthof Buchenhain in München Süd eine ganze Menge anzubieten haben.

Charakterstarke Schmankerl

So gibt es da einmal die Münchner Weißwurst und ihr sagenumwobenes Verkostungsritual. In Bayern darf eine Weißwurst das „12-Uhr-Läuten“ nicht hören – so will es der Brauch. Demnach sollte diese Delikatesse also vor Mittag und am besten in Begleitung eines kühlen Hefeweizens verzehrt werden. Dazu reicht man süßen Senf und resche Brezen. Auch kann man die Weißwurst mit Messer und Gabel essen, sprich diese entweder der Länge nach in zwei Hälften schneiden, dabei die Unterseite der Haut nicht durchtrennen und anschließend mit der Gabel die Wurst von der Haut trennen oder gekonnt den Kreuzschnitt anwenden. Die Königsdisziplin und damit die ursprüngliche Form des Weißwurstverzehrs ist allerdings das „Zuzeln“. Hier wird die Haut aufgebissen und das Wurstfleisch bis zum Schluss „ausgezuzelt“. Möchte man richtig bayerisch Essen in München, hält diese fantastische Küche aber noch viele weitere köstliche Gerichte bereit, die einen ganz eigenen Charakter haben. Zum Beispiel gäbe es da unseren schmackhaften Wurstsalat. Auch diese Speise hat ihre Besonderheit – Allein schon aufgrund der Tatsache, dass der Wurstsalat weder Gemüse noch Salatpflanzen beinhält. Ursprünglich stammt diese Brotzeit-Spezialität aus Regensburg. Aus diesem Grund werden für die Zubereitung auch original Regensburger (Fleischwurst) verwendet. Zu den dünn aufgeschnittenen Wurstscheiben gesellen sich noch Zwiebeln, Öl, Essig, Salz, Pfeffer und frischer Schnittlauch. Selbstverständlich darf auch zu einem Wurstsalat eine frische Brezn nicht fehlen.

 

Endlos bayerisch kulinarisch… 

… könnte es immer weitergehen – Obatzda, Radi, Auszogne… Die Liste der bayerischen Schmankerl ist unendlich lang und schmackhaft. Genießen lässt sich diese Bandbreite an Köstlichkeiten am besten an einem herrlichen Sommernachmittag unter schattigen Kastanienbäumen und in Gesellschaft Gleichgesinnter. Und wo kann man diese bayerischen Genussmomente in uriger Atmosphäre am besten erleben? Richtig, in unserem Biergarten München Süd Waldgasthof Buchenhain. Bei uns gibt es alles, was zum bayerisch essen in München dazugehört. Vom Schweinsbraten mit Kartoffelknödel über deftige Brotzeit-Platten, Steckerlfisch und Deftiges vom Holzkohlegrill. Dazu noch ein frischgezapftes Hofbräu-Bier – was bei uns übrigens schon seit dem 01.10.1958 sowohl im Biergarten als auch in der Gaststätte München Waldgasthof Buchenhain ausgeschenkt wird – und der Tag unterm Himmel weiß und blau ist perfekt. Vorsicht ist jedoch geboten beim anschließenden Verdauungsspaziergang durch angrenzende Waldstücke. Bei eintretender Dämmerung kann es schon einmal vorkommen, dass man auf den ein oder anderen Wolpertinger trifft. Und ob dieser dann reine Fiktion, entsprungen aus dem Fabelwesen bayerischer Kulturgeschichte, oder doch eine reale Gestalt ist, entscheiden Sie…

 

 

Share this:

Hinterlasse einen Kommentar