Im Strom der Isar – planen Sie einen besonderen Ausflug München Umgebung

Im Strom der Isar – planen Sie einen besonderen Ausflug München Umgebung

Was für den Berliner die Spree, für den Hamburger die Alster, den Kölner der Rhein, ja das ist für den Münchner die Isar. Daher gilt die eiskalte Schönheit als Wahrzeichen dieser Stadt und zieht besonders in warmen Monaten die volle Aufmerksamkeit auf sich.

Fließende Gewässer ziehen seit jeher Menschenherzen wie magisch an, daher bieten sich rund um die Isar etliche Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten. Wer einen besonderen Ausflug München Umgebung plant, der sollte jetzt die Ohren spitzen. Entspringend in den Tiroler Kalkalpen, bahnt sich die 292 km lange Isar ihren Weg rauschend über die deutsche Staatsgrenze zu uns nach Bayern. Hat der Fluss erst einmal den Isarwinkel bei Lenggries und Gaißach passiert, fehlt nicht mehr viel, um München zu erreichen. So durchquert die sprudelnde Quelle allerhand idyllische Ortschaften. Alsbald hat sie auch Baierbrunn erreicht, das sich am linken Isarhochufer befindet.

 

Ausflug München Umgebung: Schätze der Isar – die bunten Kieselsteinchen des Flussbetts

Der nach Donau, Inn und Main viertgrößte Fluss Deutschlands, ist besonders bekannt für seine ausgedehnten Schotterbänke. Genau in ebendiesen finden sich allerhand Schätzchen wieder. Die Rede ist vom Sammelsurium der verschiedenen Gesteinsarten, die das Flussbett beherbergt. Einige davon wurden über lange Strecken mitgetragen, bis sie an ihrem Ziel angelangten. Darunter fallen Quarzporphyr, Flyschkalk, Rauhwacke, Buntsandstein, Dolomit, Algenkalk, Nagelfluh und viele mehr wie beispielsweise Glimmerschiefer und Gneise. Die zwei Letztgenannten sind Fremde in Anbetracht ihrer Umgebung. Die Gründe hierfür liegen in vergangenen Zeiten verborgen. Der Auslöser für die Massenwanderung war die Eiszeit vor etwa 20.000 Jahren. Sie riss die kleinen Steinchen aus ihrem natürlichem Habitat heraus und schenkte ihnen einen neuen Lebensraum.

Wem die Kieselsteine nicht kostbar genug sind, dem sei folgendes Ereignis in Erinnerung gerufen. Vor ein paar Jahren wurde ein 3500 Jahre alter Dolch und eine Gewandnadel bei Grünwald an der Isar gefunden! Das ist der Beweis dafür, dass in der Isar so manches Geheimnis schlummert. Wenn das nicht Grund genug ist für einen Besuch der Isar bei einem Ausflug München Umgebung.

 

Floßfahrten auf der Isar – ein Vergnügen wie vor 800 Jahren

Wer nun Lust bekommen hat die Isar zu erkunden, dem sei neben Wanderungen und Radtouren bei einem Ausflug München Umgebung eine Floßfahrt empfohlen. Von Wolfratshausen aus schippern jedes Jahr vom 1. Mai bis Mitte September die Flöße die Isar entlang. Die jahrhundertealte Tradition wird hier verantwortungsbewusst gepflegt, zumal die Isar über lange Zeit hinweg als die wichtigste Verkehrsader Bayerns galt. Die Flöße dürfen altehrwürdig nur von echten Floßmeistern manövriert werden. Der Grund hierfür sind diverse Floßrutsche auf der Strecke. An diesen Abschnitten kann das Floß schonmal einige Meter nach unten brausen. Bei einer echten Isartaler Floßfahrt darf natürlich die bayerische Grundausstattung nicht fehlen. Das Ganze wird von Bier, zünftiger Schunkelmusik und einer stärkenden Brotzeit begleitet. Für das Mittagessen wird ein Zwischenstopp im Waldgasthof Buchenhain wärmstens empfohlen. Die Ausgezeichnete Bayrische Küche, sowie die optimale Lage des Biergarten München Süd überzeugen jede Menge Floßfahrer Jahr für Jahr aufs Neue.

 

Unser Tipp: Vergessen Sie nicht ihre Floßfahrt rechtzeitig zu buchen!

 

 

 

 

Share this:

Hinterlasse einen Kommentar